Ein Statement von:

Raggabund – Radikala

- Single-Veröffentlichung am 12. April 2019 - 
 

Globale Abkommen werden aufgekündigt, Egoismen sind auf dem Vormarsch, die Gesellschaft ist in Aufruhr während sich auf den Straßen die Rechte und Linke um den Kampf der Deutungshoheit in Stellung bringt. Nach den Ereignissen in und um Chemnitz haben die Brüder Don Caramelo und Paco Mendoza einen der haltungsstärksten Songs ihrer Karriere geschrieben: RADIKALA

RADIKALA ist die erste Veröffentlichung aus Raggabunds viertem Studioalbum ALLES AUF PUMP und zeigt, wohin die Reise geht: direkte Statements inmitten verzerrter Gitarren mit elektronischen Beats die zweimal hinhören lassen.

„Man muss die Dinge beim Namen nennen“ sagt Paco, „soviel läuft gerade in die verkehrte Richtung. Neue Kräfte greifen unsere Demokratie an, da reicht es nicht nur in seinem Freundeskreis darüber zu sprechen.“ Und mit RADIKALA setzt Raggabund zum Rundumschlag aus, analysiert die zunehmende Polarisierung und benennt diese mit einer klaren Sprache.

Geschrieben wurde der Song während einer ausgedehnten Konzerttournee durch Südasien. Aufgenommen wurde das Ganze zwischen den beiden Homebasestudios in München und Zürich. „Wahrscheinlich haben wir die Distanz gebraucht, um die starken Eindrücke der vergangenen Zeit präziser zu formulieren.“ meint Don Caramelo, „und da war es ziemlich schnell klar, dass dieser Text auch mit etwas für Raggabund sehr Radikalem untermalt werden musste: harte Gitarrenriffs, die unsere Worte in die korrekte Richtung peitschen.“ Heutzutage geht es eben nicht darum Schwermut zu propagieren. Man muss die Menschen animieren aufzustehen und die Stimme zu erheben. Und genau in diese Richtung geht RADIKALA.

 

Music written by Nils Leske, Andreas Leske

Produced by Raggabund & Mikey Board

Mixed by Simon Gasser (Guterton)

 

Weitere Infos auf:
www.raggabund.de

 

Artist:Raggabund
Titel:Radikala
Format:Single
Label: Erste Welt Records / Ability Music
Vertrieb: Believe
Veröffentlichung:     12. April 2019

 

 

RAGGABUND – Bio

Die beiden Brüder Paco Mendoza und Don Caramelo bündeln ihre Energien und beliefern als Raggabund ihre breite Fanbase mit Reggae, Latin und Dancehall. Ob gemeinsam mit ihrer Backingband The Dubby Conquerors (Gewinner des European Reggae Contest) oder als Soundsystemcrew, sind Raggabund immer ein Garant für energiegeladene Shows!

Paco Mendoza, der als Solokünstler zuletzt gemeinsam mit Hip-Hop Legende DJ Vadim sein Soloalbum „Conciente y Positivo“ veröffentlichte, ist ein Multitalent. Neben seiner Rolle als Sänger und Gitarrist bei Raggabund arbeitete der studierte Politologe als Moderator und Journalist jahrelang für den WDR und ist als Produzent und Komponist gefragt. Sein Song “La Frekuencia” wurde 2014 u.a. in Ridley Scotts Film “The Counselor” (Brad Pitt, Penélope Cruz, Cameron Diaz, Javier Bardem, Michael Fassbender) verwendet und diente auch als Vorlage für die Titelmelodie.

Don Caramelo sammelte erste Erfahrungen in der Hip-Hop Szene, war früher Teil der Erfolgsformation Blumentopf und ab Ende der 90er Aushängeschild und Frontmann der Crossoverband Les Babacools. Mit diesen kam es zu mehreren Albumveröffentlichungen und unzähligen Tour- und Festivalshows in Europa. Auch als featured Artist wird der gelernte Grafiker und Illustrator gerne eingeladen und nahm Songs an der Seite von Gentleman, Orishas, DJ Friction (Freundeskreis) oder den argentinischen Matadoren Karamelo Santo auf.

Raggabunds Debutalbum ERSTE WELT gilt als früher Meilenstein des Deutschen Reggaes. Ihre zweite Veröffentlichung MEHR SOUND wartet mit bekannten Features wie Blumentopf, Macka B, Nosliw, DJ Vadim, oder den Irie Revoltés auf. Mit einem Mix aus alltäglichen, politischen und vor allem lebensbejahenden Songs konnte die Produktion MEHR SOUND die Initiative Musik für eine Förderung überzeugen und wurde umgehend als persönlicher Favorit der Jury bezeichnet.

Das dritte Album BUENA MEDICINA entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Reggae-Vorzeigeact “The Dubby Conquerors”. Die Protagonisten der Schweizer Offbeatszene haben mit verschiedenen Größen wie Glenn Washington, Bobby Digital, Phenomden und Dodo produziert und den Raggabund Sound “back to the roots” gebracht. Jazzige, erdige Klänge treffen auf pumpende Basslines und warme, analoge Sounds. BUENA MEDICINA ist eine Hommage an die Anfänge des Offbeats: die originäre Cumbia oder der jamaikanische Roots Reggae. Mit Hilfe der Community im Netz wurde für BUENA MEDICINA erfolgreich ein Crowdfundingprojekt gestartet und dadurch die Produktion & Promotion finanziert. Die dritte Scheibe wurde in Zürich, Berlin & München produziert und im renommierten One-Drop Studio der Scrucialists gemischt.

Neben Raggabund bewiesen Paco und Caramelo ihre musikalischen Qualitäten zuvor schon auf dem spanischsprachigen Album „Caramelo Criminal” (Pias Records), für das sie gemeinsam mit den renommierten Hamburger Produzenten Silly Walks ins Studio gingen. Die große Resonanz ging über Europas Grenzen hinaus und ermöglichte mehrfache Touren durch Vietnam, Mexiko, Guatemala, China, Indien und Pakistan. Auf Einladung des Goethe-Instituts tourten sie 2015 durch den gesamten südamerikanischen Kontinent und 2017 sowie 2018 durch Südasien.

Live sollte man Raggabund auf keinen Fall verpassen. Hier bieten die beiden Brüder eine Dancehallparty vom Feinsten! Ihr musikalisches Talent, sowie die jahrelange Konzerterfahrung zeigen sich bei jeder Show aufs Neue. Dancehall, Cumbia, Gitarrenriffs und Hip Hop - Raggabund fusionieren spielerisch die Genres und kreieren live eine packende Atmosphäre, die von nachdenklichen Akustiksessions zu energiegeladenen Beatbox Dancehall Exzessen reicht. Auch textlich hat Raggabund viel zu bieten, was zu zahlreichen Kooperationen z.B. mit der Bundeszentrale für politische Bildung oder dem Goethe-Institut führte. Ob auf Deutsch, Spanisch, Französisch oder Englisch - Raggabund reißen mit ihren Shows die Fans auf allen Bühnen mit. Ob kritisch oder unterhaltend wirken Raggabund immer absolut authentisch: eine gelungene Mischung aus Punchline, Poesie und positiver Message. Dies wissen auch Kollegen und Branchenkenner zu schätzen, was zu zahlreichen Auftritten im Vorprogramm von Szenegössen wie Sean Paul, Shaggy, Seeed, Damian Marley, Patrice oder den Fantastischen Vier führte.