Die Pariser Top-Produzenten präsentieren ihr zweites Album mit großartigen Features:

ROSEAUX – ROSEAUX II

- Album-Veröffentlichung 6. September 2019 -
 

Das neue Album „Roseaux II“ liefert den perfekten Soundtrack für einen verträumten Spätsommer: Mit genialem Swing im Hawaiihemd am Grill stehen, mit Soul-Balladen in den Sonnenuntergang fahren oder den Jazz beim Wein mit Freunden genießen. Es enthält mit „Island“ einen verspäteten Sommerhit und ebenso versteckte musikalische Perlen für verwöhnte Ohren jenseits des Mainstreams.

Roseaux sind die drei Pariser Musiker Emile Omar (ehemaliger Radio Nova Musikredakteur) , Alex Finkin
(Multiinstrumentalist) und Clément Petit (Cellist und Regisseur). Ihre Spezialität ist es, beeindruckende Gesangsstimmen für abwechslungsreiche Song-Projekte zu finden. Das Herzblut und der kulturelle Hintergrund der ausgewählten Interpreten vereint sich mit dem musikalischen Können der drei Musiker. Die musikalische Bandbreite bewegt sich zwischen Swing, Folk, Jazz, Soul bis Bossa Nova.

Die Liste der ausgewählten musikalischen Perlen startet sehr außergewöhnlich mit der Kameruner Sängerin Blick Bassy, die in ihrer Heimatsprache Bassa einen melancholischen Folk-Song interpretiert („Käat“). Der zweite Titel „Island“ (feat. Ben L´Oncle Soul) wechselt sofort die Stimmung und lässt mit wunderbar gezupftem Cello und einer klaren Piano-Melodie den Swing-Mood alter Elvis-Filme wach werden. Herrlich zeitlos, cool und unbeschwert.

Die tiefe und zärtliche Soulstimme von Ben L´Oncle Soul kommt mit „I Am Going Home“ mit einer
wunderschönen Soulballade zum Tragen.Wieder eine andere Klangart schlägt „I Should Have Known“ mit Anna Majidson an. Das gezupfte Cello, ergänzt um Streicher, eine klare, moderne Frauenstimme, die ihren ruhigen, unaufgeregten aber extrem eingängigen Song singt und im Hintergrund manchmal eine orientalisch anmutende Streicher-Untermalung, später meint man, ganz dezent einen russischen Chor zu hören… .

Ihr erstes Album Roseaux I von 2013 war eine Compilation kunstvoll arrangierter Coversongs. Mit dabei war die außergewöhnliche Soulstimme von Aloe Blacc (sein bekanntester Song: „I Need A Dollar“), der auch jetzt mit einer neuen, souligen Fassung des „Vater unser“ dabei ist: „Daily Bread“.

Das aktuelle Album Roseaux II enthält lediglich zwei Coversongs: „Heart&Soul“, eine bezaubernde Melodie von und mit dem schwedischen Künstler Olle Nyman sowie „You Can Discover“ von dem legendären englischen Barden John Martyn, gesungen von der kanadischen Sängerin haitianischer Abstammung Melissa Laveaux. Die anderen Titel sind eigene Kompositionen in Kooperation mit ausgewählten Interpreten.

"Eigentlich wurde diese Platte trotz ihres ziemlich reduzierten Erscheinungsbildes schnell zu einem verdammt großen Projekt", gibt Clément zu. "Mit leidenschaftlicher, manchmal bitterer Debatte über
jeden Track.“

Insgesamt ist „Roseaux II“ ein musikalisches Kunstwerk, welches sehr sorgfältig Klänge und Stimmen kombiniert, um verschiedene emotionale Zustände einzufangen und perfekt zu inszenieren. Musikalisch reduziert und doch voluminös klingend schafft es das Trio, mit klarer akustischer Textur und geschicktem Einsatz verschiedenster Instrumente und unverwechselbarer Stimmen den Zuhörer in
ihren Bann zu ziehen. Hochwertige Chansons, die trotz ihres Anspruchs alltagstauglich sind und genau
das vermitteln, was Musik ist: KUNST.

 

Videos:

Roseaux feat. Ben l'Oncle Soul - I Am Going Home (Official Video)

Roseaux feat. Olle Nyman - Heart & Soul (Letter Version) 

Roseaux feat. Anna Majidson - I Should Have Known (Official Audio)

 

Dokumente:

Track by Track (PDF)

All album lyrics (PDF)

 

Artist:Roseaux
Titel:Roseaux II
Label:Tôt Ou Tard
Vertrieb:Believe
Format:CD im Digipack & Digital
Release Date:    6. September 2019