OFF feat. Sven Väth - „Electrica Salsa – Revisited“

- Veröffentlichung: 22. Juli 2016 -
 

30 Jahre danach – Remixe von Roman Flügel von Henrik Schwarz.

Frankreich, Italien, Österreich, Deutschland – vor ziemlich genau dreißig Jahren rollte ein elektronischer Track die europäischen Charts auf: „Electrica Salsa“ vom Frankfurter Projekt OFF das im Master Music Studio gemeinsame Tracks produzierte.

Es waren keine Unbekannten, die seinerzeit diese „Organisation For Fun“ kurzerhand ins Leben gerufen hatten: Michael Münzing und Luca Anzilotti, die später als SNAP! mit Welthits wie „The Power“ oder „Rhythm Is A Dancer“ Popgeschichte schreiben sollten. Dazu kam der damals 21jährige Sven Väth, der heute zu den international renommiertesten DJs gehört. „Michael und Luca waren die Meister der Geräte, zuständig für Mischpult und Tonband, auf dem damals die Masterbänder entstanden. Ich kam mit Song-Ideen, Grooves und viel guter Laune ins Studio.“

In jenem Sommer 1986 war House-Music noch ein Thema aus den schwarzen Clubs von Chicago. Techno aus Detroit (und später dann Berlin...) stand noch in den Kinderschuhen. „Electrica Salsa“ sollte mit seinen Beats dem sehr frühen Einsatz von Sampling-Technologie und der Balearic-Fusion ganz unterschiedlicher Sounds, viel vom Lebensgefühl der späteren Popkultur vorwegnehmen. Vom digitalen Underground bis hin zur Love Parade. Für Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet war es eine Ära voller Aufbruchsstimmung und Pioniergeist. „Es gab wirklich gute Musikanlagen und das Dorian Gray am Frankfurter Flughafen stand damit landesweit ganz weit vorne. Es gab dort ja keinerlei Schließzeiten oder die sonst so gefürchtete Sperrstunde. Das „Gray“ war bis mittags geöffnet. Viele Besucher kamen aus ganz Deutschland, um dort zu feiern. Ringsumher wurden viele Projekte ins Leben gerufen: Moskwa TV, Bigod 21,16 Bit, Off, Moses P, Abfahrt, Dance to Trance, SNAP!, PCP, Earth Nation und ich habe bestimmt noch einige vergessen.“ 

„Wir waren zum Jahreswechsel 1985/86 recht fleißig in unserem neuen Studio das wir jeden Tag auf ein Neues strapazierten. Damals arbeiteten wir alle drei regelmäßig als DJs. Wir hatten uns zusammen getan, um unseren Ideen für Neues, Luft zu machen“ erinnert sich Sven Väth. „Das Vorgängerprojekt hieß 16 Bit, dass war das Baby von Michael und Luca. OFF ist dann entstanden, als wir wieder mal gut gelaunt im Studio diverse Sachen ausprobierten. Es lief eine konkrete 4/4-Bassdrum und die beiden bastelten am Bass. Ich bin rüber in den Aufnahmeraum ans Mikrofon und spielte mit ein paar Wortfetzen. Irgendwie kam mir dann „Electrica Salsa“ über die Lippen und ein „Ba Ba Ba“ hinterher. Dann ging es los und die Ideen sprudelten nur so. Dazu Trompeten und auch Timbales, die ich live eingespielt habe. Ich hatte zwar keine große Ahnung von Percussion, aber mir gefiel es einfach, den Rhythmus frei raus umzusetzen. Deswegen hatte ich mir ein gutes, professionelles Percussion-Set zugelegt. Der dicke "Boom“-Schlag ist übrigens ein Sample von einer Mercedes S 500-Tür!“

Aus dieser spontanen Session entstand dann am 24-Spur-Mischer ein kraftvoll-anarchischer Song für den alle drei brannten. „Am meisten habe ich mich über den großen Erfolg von `Electrica Salsa` in Ibiza und Italien gefreut wo sogar Platz #1 der Charts erreicht wurde“ erzählt Väth. „Ibiza war die Inspiration schlechthin. Wir sind in den Achtzigern jedes Jahr zusammen dort hingefahren. Die Insel hat uns geprägt mit dem eklektischen Sound seiner Zeit. Aus Italo Disco, Wave, Funk, African Percussion entstand The Balearic Sound. Da wollten wir dabei sein - und ich bin es bis heute geblieben! Dreißig Jahre später glüht das immer noch und so entstand auch die Idee der neuen Mixe: Ein Geschenk an meine Fans, die mich so lange schon begleiten.“

Gleichzeitig ist es ein Stück Urgestein der Techno-Historie, das 2016 nun für nachfolgende Generationen mit Freude am Tanzen neu interpretiert wird. „Roman Flügel, Freund und geschätzter Kollege hat eine ziemlich smarte Version dahin gezaubert. Ich bin überzeugt, dass viele über seinen Remix ziemlich staunen werden. Henrik Schwarz wiederum hat sich tatsächlich eine Bläser-Kombo ins Studio eingeladen und mit Strings sowie Latin-Bass eine gelungene Neuzeit-Version produziert“ beschreibt Väth die 2016er-Studioarbeiten.

Väths Fazit: „Mir bleibt nur zu sagen, dass ich mich sehr darüber gefreut habe, dass sie bei diesem Projekt mitgewirkt haben. Es ist ja schließlich ein Klassiker!“

 

Tracklisting:

(A) Electrica Salsa (Henrik Schwarz Dub)
(B) Electrica Salsa (Henrik Schwarz Rmx)
(C) Electrica Salsa (Roman Flügel Rmx)
(D) Electrica Salsa (Original Mix)

 

Format:2x12" EP & Digital
Release Date:    22. Juli 2016
Label:Cocoon Recordings
Vertrieb:wordandsound