V.A. - 25×25: 25 Jahre. 25 Songs. 25 Coverversionen.

Der Soundtrack Deines Lebens: Die Compilation zu 25 Jahre Intro Magazin

- Veröffentlichung: 9. Dezember 2016 - 
 

Das Intro, Deutschlands meistgelesenes Magazin für Pop, Kultur, Life, Style wird 25 Jahre alt. Gefeiert wird mit einer Sonderausgabe und einer Compilation als 2CD und Download, die 25 legendäre Songs aus 25 Jahren in nicht minder legendären Coverversionen versammelt und damit eine Retrospektive der etwas anderen Art bietet.

»25×25 – Der Soundtrack deines Lebens« ist die Compilation zu 25 Jahren Intro. Das Motto: »25 Jahre. 25 Songs. 25 Coverversionen«. Für jedes Jahr von 1992 bis 2016 hat die Redaktion einen legendären Song in einer Coverversion nicht minder legendärer Künstler gesucht – und gefunden. Oder, falls man eben nicht fündig wurde, kurzerhand bei guten Freunden des Hauses in Auftrag gegeben.

So ist »Der Soundtrack deines Lebens« nicht nur ein musikalischer Rückblick der etwas anderen Art geworden, sondern zugleich auch die Premiere noch nie gehörter Cover-Versionen von Die Sterne, ABAY, Love A, Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen feat. Andreas Dorau, Lambert und Die Türen, die extra für Intro Coverversionen von Felix da Housecat, The xx, Tocotronic, Schnipo Schranke, Deichkind und sogar Justin Bieber eingespielt haben. Hier treffen Rockabilly auf Party-Electro, werden Teeniestars zu Wave-Hymnen umgebaut und Houseklassiker zu Garagerock umdefiniert. Und selbst »Pisse« ist als Instrumental ein Hit!

Weitere vier Songs feiern Kopplung zudem ihre Premiere auf einem »richtigen« Tonträger: AnnenMayKantereits wundervolle, im Park improvisierte Live-Version des Beatsteaks-Gassenhauser »Hand In Hand«, Friendly Fires’ Adaption von Lykke Lis »I’m Good, I’m Gone«, The Kills’ knarzige Wüstenrock-Version von Rihannas »Desperado« und die Fehlfarben-Version des Die Sterne-Songs »Nach fest kommt lose«.

Aber auch abseits des Exklusiven wartet das Tracklisting mit spannenden Interpretationen wichtiger Klassiker auf. »Seven Nation Army« (im Original von The White Stripes) findet sich hier als Soulversion von Nostalgia 77, Blurs »Song Two« wird von Galliano-Mitglied Earl Zinger in ungeahnte Dub-Gefilde überführt, Captain Kirk, pardon, William Shatner interpretiert Pulps Working Class Hymne »Common People« in seinem einzigartigen Sprechgesang. Und José González beweist, dass »Teardrop« auch ohne die Bleeps’n’Clonks des Massive Attack-Originals betören kann.

 

»25×25 – Der Soundtrack deines Lebens« ist ab dem 9. Dezember 2016 als Doppel-CD mit 28-seitigem Booklet im Digipak erhältlich oder als Download inkl. digitalem Booklet.

Anfang Dezember veranstaltet Intro Release Parties in Köln und Berlin. Am 6.12.2016 erscheint zudem mit Intro #248 eine umfangreiche Jubiläumsausgabe zu »25 Jahren Intro«.
 

Das Tracklisting

Sortiert wurde nach Erscheinungsjahr des Original-Songs:

1992: The Polyphonic Spree »Lithium«, im Original von Nirvana
1993: Beatsteaks vs. Dirk von Lowtzow »French Disko«, im Original von Stereolab
1994: The Go! Team »Bull In The Heather«, im Original von Sonic Youth
1995: William Shatner »Common People«, im Original von Pulp
1996: Tocotronic »Sailor Man«, im Original von Turbonegro
1997: Earl Zinger »Song 2wo«, im Original von Blur
1998: José González »Teardrop«, im Original von Massive Attack
1999: The Walkabouts »That's How I Live«, im Original von Blumfeld
2000: Bart Davenport »Come On Let's Go«, im Original von Broadcast
2001: Die Sterne »Madame Hollywood«, im Original von Felix da Housecat*

2002: WhoMadeWho »Satisfaction«, im Original von Benny Benassi
2003: Nostalgia 77 »Seven Nation Army«, im Original von The White Stripes
2004: AnnenMayKantereit »Hand In Hand «, im Original von Beatsteaks**

2005: Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen ft. Andreas Dorau »Gegen den Strich«, im Original von Tocotronic*
2006: Die Türen »Remmidemmi (Rock-A-Billy-Version)«, im Original von Deichkind*

2007: Franz Ferdinand »All My Friends«, im Original von LCD Soundsystem
2008: Friendly Fires »I'm Good I'm Gone«, im Original von Lykke Li**

2009: Birdy »1901«, im Original von Phoenix
2010: Fehlfarben »Nach fest kommt lose«, im Original von Die Sterne**

2011: Jochen Distelmeyer »Video Games«, im Original von Lana Del Rey
2012: ABAY »Angels«, im Original von The xx*

2013: Anna Calvi »Papi Pacify«, im Original von FKA Twigs
2014: Lambert »Pisse«, im Original von Schnipo Schranke*

2015: Love A »Love Yourself«, im Original von Justin Bieber*
2016: The Kills »Desperado«, im Original von Rihanna**

 

*   exklusiv für diese Compilation eingespielt
** dt. Erstveröffentlichung auf Tonträger
   

Die »25×25«-Release Parties

feat. Intro DJ-Team & Live-Akustik-Gigs, Start jeweils ab 20h:

06.12.2016: Köln, Stereo Wonderland (Trierer Straße 65, 50674 Köln) - Live: Special Guest / TBA
08.12.2016: Berlin, Posh Teckel (Pflügerstr. 4, 12047 Berlin) - Live: Frank Spilker (Die Sterne)
 
 

ArtistV.A.
Single: 25×25 – 25 Jahre. 25 Songs. 25 Coverversionen – Der Soundtrack Deines Lebens
Format: 2CD und Digital Download inkl. 28-seitigem Booklet
Release Date:    9. Dezember 2016
Label:Believe
Vertrieb:Soulfood

 

www.intro.de/25x25